Veranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen
(Stand 04.05.2020 / Änderungen – insbes. auf Grund sich laufend ändernder Corona-Maßnahmen – vorbehalten):
Für weitere Informationen klicke den Veranstaltungsort an, falls ein Link vorhanden ist.

  • Fr
    12
    Feb
    2010

    Musikpreis 50+ 2010

    (kein Ort)
    Text zum Ausklappen

    Musik hält jung

    "Es ist nie zu spät" ist der Leitgedanke des Deutschen Musikrates bei der Verleihung des "Musikpreises 50+". Und Armin Wollmann aus Krusendorf ist ein wunderbares Beispiel dafür. Der 69-Jährige ist ältestes Mitglied des Ostsee Orchesters Schwedeneck, in dem er vor zehn Jahren das Tubaspielen begann.
    Zum zehnjährigen Bestehen des Ensembles, das 1989 von Hans-Jürgen Schreiber und Wolfgang Roß ins Leben gerufen wurde, stieß Wollmanns Frau auf das Angebot und überlegte, neben ihrem Gesang im Gemischten Chor Osdorf ein Instrument im Ostsee Orchester zu erlernen. Als sie aber von Schreiber die 28 Pfund schwere Tuba in die Hand gedrückt bekam, überließ sie es ihrem Mann, die Lücke im Orchester zu füllen. "Ich hatte zwar zuletzt mit zwölf Jahren Fanfare geblasen und seitdem nie wieder ein Instrument gespielt", erinnert sich Wollmann. Doch die Tuba sei leichter zu spielen, als eine Trompete. "Sie läuft von ganz allein", sagt Wollmann und lässt ohne Mühe einen kräftigen Ton erklingen.
    Auch wenn er der älteste Musiker unter den 30 Mitgliedern des Orchesters ist, komme er mit den jungen Leuten gut zurecht. Bei schnellen Läufen allerdings sei es nicht mehr so einfach, mitzuhalten, räumt Wollmann ein. Da spiele er einfach den ersten und letzten Takt, um den Rhythmus zu halten. Das neue Klassikprogramm, das im Sommer in Kirchen der Region zu Gehör gebracht werden soll, fällt ihm leicht. "Das ist alles andante", erklärt Wollmann. Am liebsten aber lässt er seine Tuba zu Marschmusik und Polka erklingen, auch Rock liegt ihm.
    Außer bei den Proben montagabends greift er zwei bis drei Mal in der Woche zu seinem Instrument. Neben der Musik widmet sich Wollmann dem Bau von Vogelkästen und Futterstellen, zum Teil aus Recyclingmaterial. "Das sind besondere Geschenke, die immer gut ankommen", sagt der Tubist, der bis zur Pensionierung als Bauunterhaltungskontrolleur in Kiel tätig war.
    Im Ostsee Orchester will Wollmann, der im Sommer seinen 80. Geburtstag begeht, noch "so lange Tuba spielen, wie er kann". Denn: "Musik hält jung."

    Von sum 12. Februar 2010, 04:59 Uhr

    Klick auf das Bild, um zu dem Bericht zu kommen!
    Dieser Rhythmus steckt an