Medien

Die Berichte sind Eigentum der Verlage und dort öffentlich zugänglich!
Um die Herkunftsseiten zu sehen, klicke das Bild oder den Link an.

  • So
    16
    Dez
    2012

    Weihnachtskonzert 2012

    17:00Turnhalle Surendorf
    Text zum Ausklappen

    Musikalische Träumereien mit dem Ostsee-Orchester

    Traditionelles Weihnachtskonzert des Ostseeorchesters Schwedeneck in der Sporthalle in Surendorf

    Surendorf

    "Lassen Sie sich von der Musik verzaubern" - mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Gustav Otto Jonas die Zuhörer am frühen Sonntagabend zum Weihnachtskonzert des Ostsee-Orchesters Schwedeneck. Die rund 200 Zuschauer folgten dieser Aufforderung in der festlich geschmückten Surendorfer Turnhalle nur zu gern. Das von Orchesterleiter Jürgen Schreiber zusammengestellte Programm bot dazu reichlich Gelegenheit.
    Von traditionellen Weihnachtsliedern, teilweise untermalt mit Gesang von Orchestermitglied Jochen Stoffel, seines Zeichens Tenorhornbläser, oder in einem schmissigen Christmas Rock Festival über Klassik bis hin zu eingängigen Popsongs - für jeden Geschmack war etwas dabei. Den Auftakt bildete "Tochter Zion", bevor die rund 40 Musiker sich an die Peer-Gynt-Suite wagten. Beeeindruckend vor allem der dritte Teil der Suite, "In der Halle des Bergkönigs". Die Blechbläser entlockten ihren Instrumenten - Tenorhörner, Sousaphon und Tuba - tiefe irdene Töne, die die Zuhörer gleich gefangennahmen.
    In einem Arrangement von Steve Hagedorn präsentierten die Musiker "Die kleine Nachtmusik" von Wolfgang Amadeus Mozart, bevor die Nachwuchsmusiker in Form des Vororchesters auftraten. Dass ein Blasorchester auch Soul spielen kann, bewiesen die Schwedenecker mit einem Medley aus Stevie Wonder-Melodien, wie Sir Duke oder You are the sunshine of my life.
    Erfreuten sich vor allem die älteren Zuhörer an dem André-Rieu-Potpourri, richtete sich das Simon-and-Garfunkel-Medley vor allem an Liebhaber harmonischer Popsongs. Mit "Bridge over trouble water", "Mrs. Robinson" oder "Sound of silence" zeigten die Hobby-Musiker ihr ganzes Können, das in dem Stück "Gonna fly now", Titelsong des Kinofilms "Rocky", geschrieben von Bill Conti, seine ganze Wirkung entfaltete. Wunderbar die warmen, satten Töne der Altsaxophone, die einen vergessen ließen, dass man in einer Turnhalle saß. Einfühlsam das Trompetensolo von Nadine Möding.
    Ein Melodienreigen aus Weihnachtsliedern und das Lied "One moment in time" von Whitney Houston beendeten das rund zweistündige Programm. Die begeisterten Zuschauer entließen das Orchester, das im nächsten Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, nicht ohne eine Zugabe. "Im dreaming of a white christmas" - ein Wunsch aller Anwesenden.
    Wer das Konzert verpasst hat, kann das Ostsee-Orchester Schwedeneck noch einmal am Freitag, 21. Dezember, um 19 Uhr in der Werkstatthalle der Firma Max Lorenz in Sprenge sehen und hören.

    Von Susanne Karkossa-Schwarz

    Klick auf das Bild, um zu dem Bericht zu kommen!

Weitere Medien sind nur für angemeldete Orchester-Mitglieder sichtbar.